Skip to main content

Marken

Das Country House Il Pignocco liegt in de Landschaft von den Marken, wo weniger als einer Stunde und 50 Kilometers von den Appennini liegen die sandigen Strände der Adria.

Die Villa liegt auf den Hügeln anliegend der Altstadt von Pisaurum, Pesaro, hübsche römische Städtchen auf der Litoral und zwischen Monte San Bartolo und Colle Ardizio eingeschlossen.

In der Umgebung der Residenz, auf den Gipfeln der Hügeln, die vom Meer gelüftet werden, erheben sich mittelalterlichen Schlösser und Dörfer wie Gradara und Novilara, wunderschönen Beispiele der Verbindung zwischen Geschichte und Kultur.

Noch, unter den Hügeln und Gebirgen, eine Halbstunde mit dem Auto entfernt liegt die Stadt von Urbino; sie stellt die Heimat der italienischen Renaissance dar. Im gebirgigen Hinterland, am Hang des Montefeltro, auf den Spitzen von Nerone, folgen natürlichen Landschäften aufeinander, mit Geschichtsbewusstsein, Burgen, Überreste und Wallfahrtskirchen.

Die Villa Il Pignocco bietet das Meer, das Grün der Hügeln, die Stille der Natur, die Geschichte, die Musik des Meisters Gioacchino Rossini und viel noch…


Vorstädte und Dörfer

Gradara

Auf dem Hügel sich abgehoben, wie eine Wache ans Meer, das unversehrtes Städtchen Gradara beschwört an dem Besucher die romantische Liebe zwischen Paolo und Francesca und ihren Mord aus Giovanni Malatesta, „lo sciancato“ genannt. Ein Ereignis, das die Verse von Dante unsterblich gemacht haben.

Novilara: Ein Städtchen, das von ihrer Stadtmauer eine herrliche hohe Aussicht bietet. Es ist für die altertümliche und weite Nekropole Picena, die Überreste eines römischen Aquäduktes und Villa Marcucci Pinoli bekannt. Durch die Fundstücke der Nekropolen kann man die Entwicklung einer kriegerischen Handelsaristokratie, die ihre Schiffe von den Überfall der Piraten verteidigen konnte, bemerken (wie in den „Stele di Novilara“ dargestellten Schiff Zusammenprall spricht für; sie liegt heute in dem Museum Oliveriano von Pesaro).

Candelara: ein altes auf einem Hügel verschanztes Dorf bei Pesaro. Es ist für seine jährliche Feste sehr bekannt: das Fest des Handwerks (im Juli) und das Fest der Kerzen (im Dezember).

Urbino

Ideale Stadt der Renaissance, die bei Federico da Montefeltro, ein erleuchteter Fürst von fünfzehnten Jahrhundert, wie „einer Staat bei der Vernünftigkeit geordnet“  ersonnen wurde.

Er dachte ein architektonisches Werk aus, um ein neues humanistisches Gesicht der Wert auszudrücken: „eine Stadt mit der Gestalt eines Palastes“, der Palazzo Ducale.

Dieser Ort wurde Sitz des neuen Beispiels von  Kultur, die in den erstaunlichen Seiten der „Cortegiano di Castiglione“ beschreibt wird. Hier wurde der Genius von Raffaello geboren und sich offenbarte.

San Leo

Auf dem Übergang Fels erhebt sich die unerreichbare Burg. Sie herausfordert mutig die Winde und herrscht über das Erdental von Marecchia.

Ihr Name herkommt von „San Leone“, der Verbreiter des Christentums, der hier am Ende des zweites Jahrhundert kam. Die berühmte und großartige Burg, die von Federico da Montefeltro in Auftrag gegeben wurde, war ein sehr bekanntes Gefängnis, wo den Zauberer Conte di Cagliostro bis Ende seines Lebens bleibte.

Abstand

Pesaro – 2,5 km;
Candelara – 4,5 Km;
Novilara – 6,5 Km;
Monteciccardo – 14 Km;
Fano – 16 Km;
Mombaroccio – 16 Km;
Gradara - 18 km;
Cartoceto – 22 Km;
Montegridolfo – 23 Km;
Mondaino – 24 Km;
Acquafan Riccione - 30 Km;
Urbino – 35 Km;
Mondavio – 37 Km;
Rimini – 43 Km;
Acqualagna - 50 Km;
Gola de Furlo – 62 Km;
Pergola – 66 Km;
San Leo – 73 Km;
Cagli – 74 Km;
Frontone - 76 Km.